Startplatz zwei in Silverstone

Oliver Deutsch

20090823_LMS_33_j405In das Le Mans Series-Finale in Silverstone startet Benjamin Leuenberger gemeinsam mit seinen beiden Teamkollegen Jonny Kane und Xavier Pompidou von Startplatz zwei in der LMP2-Klasse. Am Samstag qualifizierte Jonny Kane den Lola B08/80-Judd für Startplatz zwei, direkt hinter dem bereits als Titelgewinner feststehenden ASM-Ginetta-Zytek.

„Wir haben noch einige Dinge geändert und jetzt sind wir mit dem Auto zufrieden. Jonny Kane ist am Samstag sehr gute Zeiten gefahren“, so Benjamin Leuenberger. „Der Speed ist nun da, von den Zeiten sind wir nun da wo wir hinwollen. Startplatz zwei in der LMP2-Klasse ist hier auch sicher das Maximum, denn der Ginetta-Zytek, der die schnellste Zeit in der LMP2-Klasse fuhr, war im Qualifying nur schwer zu schlagen. Für das Rennen haben wir jetzt eine perfekte Ausgangsposition.“

Im Rennen baut Speedy-Sebah auf die Ausgeglichenheit des Fahrertrios und die Effizienz des Judd-Motors: „Wir haben eine gute Rennabstimmung gefunden und der geringe Verbrach des Judd-Motors sollte uns für das Rennen einen strategischen Vorteil verschaffen“, ist Leuenberger optimistisch. „Auch den Reifenverschleiss konnten wir verbessern, allerdings werden wir erst im Rennen sehen ob wir damit richtig liegen. Der linke Vorderreifen macht uns noch etwas Sorgen, den der wird hier in Silverstone besonders stark strapaziert. Das ist allerdings ein Problem, dass unsere Mitbewerber auch haben. Über die Distanz und mit einer guten Strategie rechnen wir uns aber einiges aus, ein Platz auf dem Podium sollte in jedem Fall möglich sein.

Leuenberger wird zur Rennmitte in den Lola-Judd steigen: „Jonny (Kane) hat den Lola qualifiziert und wird auch den Start fahren. Ich werden danach ins Auto steigen, den Schluss fährt Xavier (Pompidou).“

Bild: V-IMAGES/Fabre